Lade Inhalt...

Praxis des Mentalisierens

Mit einem Vorwort von Anthony W. Bateman

von Holger Kirsch (Autor:in) Josef Brockmann (Autor:in) Svenja Taubner (Autor:in)
295 Seiten

Zusammenfassung

Dieses Grundlagenbuch schildert die Vorgehensweise in der ambulanten Therapie. Die Basics der Behandlung werden ebenso erklärt wie Diagnostik, Rahmenbedingungen und Interventionsmöglichkeiten.
Anhand von ausführlichen Fallbeispielen erläutern die Autoren, wie das Mentalisieren als Behandlungskonzept in der Praxis umgesetzt werden kann. Dabei werden Kommunikationssequenzen aus Therapieverläufen wiedergegeben. Die Fallbeispiele beziehen sich
u. a. auf
• die Arbeit mit depressiven Patienten,
• strukturell wenig integrierte Patienten, die zum Beispiel zu intensiven emotionalen Stressreaktionen neigen,
• die Therapie von Traumafolgestörungen,
• die Besonderheiten der Behandlung von Jugendlichen.
Die lebendige Beschreibung der Sequenzen und Fallbeispiele schlägt die Brücke zwischen Theorie und Praxis und zeigt, wie Mentalisieren in der eigenen Praxis angewandt werden kann.
• Berücksichtigt Fonagys Weiterentwicklung des Mentalisierungskonzeptes
• Enthält Fallbeispiele zu den wichtigsten Störungsbildern
• Enthält wörtliche Wiedergabe von Kommunikationssequenzen
Dieses Buch richtet sich an:
- Alle, die in der ambulanten Psychotherapie praktisch mit diesem neuen Verfahren arbeiten

Autoren

  • Holger Kirsch (Autor:in)

  • Josef Brockmann (Autor:in)

  • Svenja Taubner (Autor:in)

Josef Brockmann, Dr. phil., ist Psychoanalytiker, Lehranalytiker und seit 1988 niedergelassen als Psychotherapeut und Psychoanalytiker in Frankfurt. Seit 2008 Fortbildung in Mentalisierungsbasierter Therapie am Anna-Freud-Institut London bei Bateman und Fonagy.

Holger Kirsch, Prof. Dr. med., ist Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Psychoanalyse und Sozialmedizin sowie Lehranalytiker (DGPT/DGIP). Er ist Professor an der Evangelischen Hochschule Darmstadt und in eigener Praxis niedergelassen.

Svenja Taubner, Univ.-Prof. Dr. phil., ist Psychoanalytikerin (DPG), Supervisorin und Trainerin für MBT-A (Anna Freud Center) und ist Direktorin des Instituts für Psychosoziale Prävention im Universitätsklinikum der Universität Heidelberg.

Zurück

Titel: Praxis des Mentalisierens